«Du verdienst 4000 Franken im Monat? Und die Redaktion bezahlt dir noch die Ausbildung?!», frage ich ungläubig. Auch die Kollegen neben mir starren die junge Frau mit weit aufgerissenen Augen an. Es ist ihr sichtlich unangenehm.

Weiterlesen „Vom Rappenspalter zur Sparfüchsin“